Kinder und jugendliche

in liebevoller klarheit begleiten.


Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder unbeschwert und glücklich aufwachsen können. Wie gelingt es ihnen sie liebevoll zu begleiten? Warum kommen sie dabei immer wieder an ihre Grenzen?

 

Die Kinder der heutigen Zeit sind sehr aufgeweckt, bewusst, lassen sich nicht „verbiegen“ und nicht mehr so leicht in Systeme bringen, wie es früher möglich war. Das zeigen sie vermehrt durch ihr Verhalten. Manche rebellieren, andere werden ruhig und kehren immer mehr in sich oder ziehen sich zurück. Kinder brauchen Halt, Schutz, Stärke und Geborgenheit. Einen sicheren Hafen.

 

Oft fühlen sich Kinder und Jugendliche unverstanden und haben Probleme innerhalb der Familie, der Kita, der Schule oder im Beruf. Manchmal denken sie, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Dieses Unwohlsein kann sich im Laufe der Zeit auf körperlicher und seelischer Ebene auswirken und zu Symptomen führen. Emotionen zeigen sich um gelöst zu werden. Wo sich etwas löst entsteht mehr Platz für Freude, Licht und Liebe.

 

Ein wichtiger Schlüssel sind Eltern, die ihre eigenen Grenzen kennen und kommunizieren und dabei ehrlich mit sich selbst sind.  Diese Eltern leben ihren Kindern unverschönt vor, wie sie selbst in unterschiedlichen Situationen mit Emotionen wie Wut, Trauer und Enttäuschung umgehen. Kinder und Jugendliche reagieren auf das, was Erwachsene ausstrahlen und nicht auf das, was sie tun.

 


Klarheit und wahrhaftigkeit.

Diese Kinder sind sehr willens- und durchsetzungsstark. Sie gehen ihren Bedürfnissen nach und tun genau das, was ihnen guttut. Sie folgen ihrem inneren Kompass - ihrem Herzen, ihrer Liebe, ihrer Seele!

 

In jedem Moment sagen sie die Wahrheit und spiegeln dies ihren Mitmenschen. Was bedeutet, dass diese zu ihren eigenen Themen schauen dürfen. Dabei kann es sich um Situationen handeln, deren Ursprung bereits in ihrer Kindheit liegt.

 

Heilen und lösen wir diesen Kindheitsschmerz bei den Erwachsenen, verändert sich die Dynamik des Kindes. Es geht nicht darum, dass Kinder tun dürfen, was sie gerade möchten. Vielmehr um das Vorleben von Werten und dass das Kind in seinem Wesen so sein darf wie es ist.

 

Es ist so wertvoll, wenn Kinder und Jugendliche lernen, sich frei zu machen von jeglichen Masken. Dass sie sich mit allen Anteilen, die zu ihnen gehören, leben dürfen. Und dass sie mit dem Wissen aufwachsen, dass sie genau richtig und wichtig sind so wie sie sind. Mit all ihren Stärken und den sogenannten "Schwächen". Als ebenbürdige Wesen auf Augenhöhe mit ihren Wegbegleitern.

 

Nehmen Eltern ihre Kinder in ihrer Ganzheit wahr und begleiten sie nach ihren Bedürfnissen, kann ihr Strahlen die Welt mehr erhellen. Es entsteht eine Gesellschaft, die wieder mehr aus dem Herzen lebt.

 

Lass Dein Licht strahlen.